Newsletter -intern-

Drei neue Mitglieder in Q4

EAM ist aktueller denn je, das merkt man nicht zuletzt an der steigenden Mitgliederzahl des CBA Lab. Gleich drei Unternehmen sind im vierten Quartal 2021 in den Anwenderverband eingetreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit MTU Aero Engines, TRUMPF und TÜV Rheinland!

Die MTU Aero Engines ist der führende deutsche Triebwerkshersteller und eine weltweit etablierte Größe. Das Unternehmen entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Luftfahrtantriebe aller Schub- und Leistungsklassen sowie stationäre Industriegasturbinen.

Die MTU ist mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in wichtigen Regionen und Märkten weltweit präsent. MTU hat erst kürzlich seine EAM-Initiative neu gestartet und möchte dort schnelle Fortschritte erzielen. Enterprise-Architekt Hannes Schleibinger freut sich auf den Austausch im Netzwerk des CBA Lab. Er möchte von den Erfahrungen der anderen Mitglieder lernen und gemeinsam und praxisnah an aktuellen Problemstellungen arbeiten, um nachhaltige Entscheidungen für MTU treffen zu können. Besonders interessieren ihn derzeit EAM Services, die messbaren Mehrwert stiften, sowie Business IT Alignment (end to end).

image
Foto: MTU Aero Engines

Als Hochtechnologieunternehmen bietet TRUMPF Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen, Lasertechnik, Elektronik und Industrie 4.0. Das familiengeführte Unternehmen ist weltweit in über 70 Ländern aktiv. 

Für TRUMPF ist die Bedeutung von Software und in diesem Zuge auch die Architektur stark gestiegen. Auch ein Maschinenhersteller muss die Softwarearchitekturlandschaft beherrschen. „Über das CBA Lab erhofft sich TRUMPF Einblicke in Best Practices von anderen Unternehmen, die bereits erfolgreich ihre Architekturen und die dazugehörigen Organisationen und Prozesse umgesetzt haben,“ sagt Lead Enterprise Architect Cornelius Löffler. „Darüber hinaus wird das Feedback zu den TRUMPF Ansätzen in dieser erfahrenen Community sehr hilfreich sein.“

image
Foto: TRUMPF

Sicherheit und Qualität in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen: Dafür steht TÜV Rheinland seit fast 150 Jahren. Die hoch qualifizierten Expertinnen und Experten des Unternehmens prüfen rund um den Globus technische Anlagen und Produkte, begleiten Innnovationen in Technik und Wirtschaft, trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und zertifizierten Managementsysteme nach internationalen Standards. Damit sorgen die unabhängigen Fachleute von TÜV Rheinland für Vertrauen entlang globaler Warenströme und Wertschöpfungsketten.

„EAM ist bei uns noch eine junge Disziplin. Durch unsere Mitgliedschaft im CBA Lab möchten wir zum einen von den erfahrenen Mitgliedern Best Practices kennenlernen und in einen Erfahrungsaustausch kommen. Zum anderen möchten wir uns auch aktiv einbringen, um gemeinsam neue Inhalte zu erarbeiten. Unser Fokus liegt dabei aktuell zunächst auf der Einführung eines strukturierten EAM bei TÜV Rheinland“, erklärt IT Enterprise Architect Matthias Thiebes.

image
Foto: TÜV Rheinland